Es sollte wieder um Punkte für die deutsche Tennis-Rangliste gehen, erstmals seit 2019.  Nach zwei Jahren Corona-Zwangspause sollte der erste Aufschlag beim 31. Herdecker Jugendturnier um den Werner-Richard-Pokal am Donnerstag um 15 Uhr erfolgen, die Sieger am Sonntag unterm Viadukt geehrt werden.  Doch die Tennis-Stars von morgen kommen auch in diesem Jahr nicht nach Herdecke, der Herdecker TV musste das renommierte überregionale Turnier absagen. „Wir haben einfach viel zu wenige Meldungen“, bedauerte Turnierleiter Frank Kramer.

Seit 1989 kamen Jugend Auswahlspieler regelmäßig aus ganz Westfalen, dem Rheinland,  angrenzenden Bundesländern und dem Ausland einmal im Jahr nach Herdecke, um hochklassiges Tennis zu bieten.  2019 und in den Jahren davor nahmen regelmäßig etwa 40 Jugend-Asse teil.  Daraus wird nun nichts, das Interesse an dem überregionalen Turnier war erstmals deutlich zu gering. „Drei Meldungen in der Altersklasse U12, drei in der U14, ein Interessent in der U16, das ist viel zu wenig“, musste Turnierleiter Kramer nach dem Meldeschluss resigniert feststellen, für sieben Jugendliche kann man kein Turnier aufziehen.

X